Türkamera

Die beliebtesten Türkameras im Überblick

 

Digitaler Türspion großem Display und Türkamera

Die Türkamera von INTERSTEELBei dem von Intersteel vertriebenen Digitalen Türspion handelt es sich um eine einfache aber sehr effektive Türkamera, die mit einem Klinkenkabel mit dem separaten 3,5 Zoll Farbdisplay verbunden werden kann. Die Kamera ist zur Installation für Türstärken zwischen 38 und 72 mm geeignet und lässt sich leicht in ein entsprechendes Bohrloch verschrauben. Wer noch einen alten Türspion besitzt, kann diesen ohne Probleme gegen den digitalen Spion austauschen. Das Monitorgehäuse hat eine Breite von 13,5 cm x 8,6 cm und ist damit nur unwesentlich größer als ein Smartphone.

Eine passgerechte Haltevorrichtung zur Anbringung an der Wand, neben oder an der Tür, wird vom Hersteller mitgeliefert. Die Kabelverbindung kann durch einen Verlängerungskabel bis zu 10 Meter nahezu ohne Qualitätsverluste erweitert werden. Eine kabellose Bildübertragung ist nicht möglich. Die Türkamera und das Display können mit einer Batterien oder durch Anschluss an eine Steckdose betrieben werden. Die Bildwiedergabe ist bei Tageslicht bzw. bei eingeschaltetem künstlichen Licht nicht zu beanstanden. Bei der Verwendung an der Hauseingangstür empfiehlt sich zusätzlich einen mit der Aussenbeleuchtung gekoppelten Bewegungsmelder zu installieren. Aufzeichnungen können mit dem Gerät nicht vorgenommen werden. 

Details:

  • digitaler Türspion mit angeschlossenem 3,5 Zoll Farb-Display
  • scharfe Bildwiedergabe, guter Überwachungswinkel
  • kabelgebundene Video-Datenübertragung (ohne Aufzeichnung) bis zu 10 Meter möglich
  • einfache Installation der Kamera mittels Bohrung und des Displays mittels Haltevorrichtung
  • sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

 

BURG-WÄCHTER Türkamera Door eGuard DG 8100

Die Türkamera von Burg-WächterBeim Burg-Wächter Türspion eGuard DG8100 handelt es sich um eine rein batterie-betriebene einfache Türkamera, die mit einem 3,2 Zoll TFT Farbmonitor (Gehäusemaße: Breite 125 mm, Höhe 68 mm) per Kabel verbunden wird. Eine Verlängerung mit einem Klinkenkabel ist bis auf 10 Meter möglich. Der elektronische Türspion eignet sich für Türstärken von 38 bis 110 mm. Er bietet einen deutlich erweiterten Blickwinkel von 105 Grad.

Der BURG-WÄCHTER Türspion wird für innenliegende Wohnungstüren empfohlen. Nach 10 Sekunden erfolgt eine automatischen Abschaltung der Kamera, sodass alle rechtlichen Vorschriften penibel eingehalten werden. Die Inbetriebnahme der Türkamera erfolgt bereits nach einer Sekunde auf Knopfdruck. Der Batterieverbrauch (2 Batterien im Lieferumfang enthalten) ist sehr sparsam. Die Montage ist einfach über ein Bohrloch in der Tür sowie mit einer mitgelieferten Halterung für den Monitor an der Wand möglich.

Details:

  • Türkamera mit einem Überwachungsbereich von 105 Grad
  • 3,2 Zoll TFT Farbdisplay mit hoher Auflösung
  • reiner Batteriebetrieb
  • sparsamer Energieverbrauch
  • optimal für innenliegende Wohnungstüren in Mehrfamilienhäuser
  • automatische Kameraabschaltung nach 10 Sekunden

 

Switel Hausüberwachungssystem Türkamera HS1000

Die Video Türkamera von SweaterDas Switel Hausüberwachungssystem HS1000 besteht aus einer wetterfesten Funkkamera und einem tragbaren 7 Zoll Farbmonitor. Die Datenübertragung erfolgt per Funk mit dem IP65 Standard (2,4 Ghz). So kann die Eingangstür noch bis zu 300 Meter entfernt, etwa beim Nachbarn auf der Terrasse überwacht werden. An den Monitor können insgesamt vier verschiedene Kameras angeschlossen werden, die sich per Splitscreen gleichzeitig zuschalten lassen.

Die mitgelieferte Türkamera wird außen an der Hauswand angebracht. Sie lässt sich über den Monitor per Funk schwenken, sodass kein toter Winkel vor der Haustür besteht. Daneben verfügt sie über eine Nachtsichtfunktion (bis zu 10 Meter) und einen eingebauten Bewegungungssensor, mit dem sich die Kamera automatisch einschalten kann. Die Kamera wird an einen eigenen Stromkreis angeschlossen. Der Monitor funktioniert akkubetrieben und lässt sich jederzeit wieder aufladen. Mit dem Monitor kann auch eine Videoaufzeichnung erfolgen. Eine Audiofunktion für Geräuschaufnahmen ist ebenfalls vorhanden. Die Speicherung der Daten erfolgt auf einer mitgelieferten 32 GB SD Karte. Die Auflösung bei Aufzeichnungen beträgt 720 Pixel im VGA bzw. QVGA-Format.

Details:

  • schwenkbare Farb-Funkkamera 720 Pixel VGA, QVGA
  • Reichweite bis 300 Meter
  • Anbringung der Türkamera an der Hauswand
  • Nachtsichtfunktion bis zu 10 Meter
  • tragbarer Monitor, der gleichzeitig als Steuereinheit dient
  • bis zu 4 Kameras anschließbar
  • Videoaufnahmen und Schnappschüsse möglich (32 GB SD Karte)

 

HiKam S5 mini drahtlose IP Überwachungs-Kamera

Die Türkamera von HikamDie HiKam S5 Mini ist eine kleine aber feine IP Überwachungskamera, die ihre Daten kabellos per WLAN über eine Routerverbindung in ein Netzwerk übertragt. Der Zugriff auf die Videokamera ist von überall aus möglich, entweder von einem mit dem Internet verbundenen Rechner oder per Smartphone bzw. Tablet. Die Software bzw. App (für Android und iOS erhältlich) lässt sich leicht installieren.

Die Bildauflösung liegt bei 1.3 Megapixel, 720p HD (1280×720 Pixeln). Der Betrachtungswinkel beträgt 75 Grad. Die Kamera ist zudem schwenkbar. Eine Audioübertragung ist auch möglich. Eine Nachtsichtfunktion sowie ein Bewegungsmelder ist ebenfalls integriert, sodass die Aufnahme starten kann, sobald sich jemand durch das Bild bewegt. Das Besondere ist, dass wenn die Alarmeinschaltung durch Bewegung beginnt, automatische eine E-Mail versendet wird. Installiert wird die Kamera an der Aussenwand, wenn sie zur Türüberwachung dienen soll. Jedoch handelt es sich um keine wetterfeste Türkamera. Daher sollte sie unterhalb eines Vorsprungs angebracht werden. Die Stromversorgung erfolgt über einen USB Kabel.

Details:

  • IP Türkamera mit einer Auflösung von 720p HD oder 1,3 Megapixel
  • Apps für Android und iOS erhältlich für den Fernzugriff vom Smartphone oder Tablet
  • Video und Tonaufzeichnung
  • eingebauter Bewegungsmelder mit Alarmfunktion (Versand einer E-Mail und Beginn der automatischen Aufzeichnung
  • Nachtsichtfunktion

 

ABUS Digitaler Türspion DTS3214

Der digitale Türspion DTS3214 besteht aus einer starren Weitwinkelkamera (105°) und einem 3,2 Zoll TFT Farbdisplay mit einer Auflösung von 0,3 Megapixel. Die Türkamera eignet sich für Türstärken von 38 bis 110 mm. Der Monitor und die Kamera werden über vier Batterien betrieben. Diese werden vom Hersteller Abus mitgeliefert und sind nicht aufladbar. Der Energieverbrauch ist jedoch niedrig, sodass eine lange Betriebszeit besteht (ca. 2.000 Bildschirmaktivierungen).

Angebracht wird der Monitor an der Innenseite der Tür. Zur Installation sind lediglich Bohrlöcher in der entsprechenden Größe der Türkamera sowie Schrauben für die Halterung des Monitors notwendig. Die Reaktionszeit des Bildschirms beträgt nur 0,5 Sekunden. Die Kamera liefert bei Tageslicht oder künstlicher Beleuchtung ein einfaches aber klares Bild. Videoaufzeichnungen sind nicht möglich.

Details:

  • Türkamera mit CMOS-Sensor, Auflösung 0,3 Megapixel
  • Blickwinkel bis 105 Grad
  • Großes 3,2“ TFT Farbdisplay für ein helles und klares Bild
  • die Reaktionszeit des Bildschirms beträgt nur nur 0,5 Sekunden
  • 2.000 Bildschirmaktivierungen mit einem Satz Batterien

 

 

Fragen und Antworten zur Türkamera

 

Sind Türkameras überall einsetzbar?

Regelmäßig finden sich Nachrichten über steigende Einbruchszahlen und andere Straftaten, die in Wohnungen oder direkt an der Haustür begangen werden. Aufgrund der einfachen Bedienung und der vernetzten Technik und nicht zuletzt wegen der mittlerweile günstigen Preise denken immer mehr Menschen darüber nach, eine Video- bzw. Türüberwachung an der Wohnungs- oder Hauseingangstür zu installieren. Der Einbau einer Tür- bzw. Überwachungskamera entspricht dabei nicht nur dem Sicherheitsbedürfnis der Wohnungsinhaber, sondern kann auch eine abschreckende Wirkung auf Gelegenheitskriminelle haben und somit vorbeugend wirken.

Doch Vorsicht! Nicht alles was überwachungstechnisch möglich ist, darf auch getan werden. Bei der Überwachung und Aufzeichnung mittels einer Kamera müssen gesetzliche Vorschriften eingehalten werden. Die Privatsphäre anderer darf dich die Videoüberwachung nicht eingeschränkt werden. Im Klartext heißt das, dass eine Überwachung des persönlichen Umfeldes anderer Personen oder eine Überwachung des öffentlichen Raumes (öffentliche Straßen und Wege) nicht zulässig ist.

Die Überwachung des eigenen privaten Umfeldes ist dagegen erlaubt, allerdings auch mit Einschränkungen. Es muss bei einer Überwachung an der Wohnungs- und Hauseingangstür trotz des berechtigten Interesses zur Grundstücks- und Wohnungssicherung immer der Grundsatz der Verhältnismäßigkeit gewahrt bleiben. Liegt eine Tür, an der eine Türkamera installiert werden soll beispielsweise direkt an der Straße, darf der Straßenbereich nur sehr eingeschränkt überwacht werden. Auch bei einer Wohnungstür im Mehrfamilienhaus ist eine dauernde Überwachung des Treppenhauses oder der Wohnungseingangstür durch den Aufnahmewinkel der Kamera nicht zulässig, da im Grunde jeder aufgenommen werden könnte, der die Etage passiert oder beim Nachbarn klingelt bzw. ein- und ausgeht.

Diesem rechtlichen Hindernis kann beispielsweise dadurch begegnet werden, dass sich die Aufnahme erst einschaltet, wenn jemand klingelt oder sich an der Tür zu schaffen macht und sich die Kamera automatisch abschaltet. Sind Überwachungskameras im Inneren der Wohnung installiert, müssen zudem Mitbewohner oder Besucher gefragt werden, ob sie mit der Aufnahme einverstanden sind.

 

Worauf ist beim Kauf einer Türkamera zu achten?

Vor dem Kauf einer Türkamera sollte die Frage beantwortet werden, welchen Zweck die Kamera erfüllen soll, welche Kamera bei den vorhandenen baulichen Gegebenheiten angebracht werden kann, wie die Datenübertragung zum Monitor erfolgen soll und welche Zusatzfunktionen benötigt werden (nächtliche Aufnahmen, schwenkbar, integrierter Bewegungsmelder, Zugriff auf das Videobild von unterwegs usw.).

Generell können Kameras danach unterschieden werden, ob die Videoübertragung kabelgebunden oder innerhalb eines kabellosen Netzwerkes per WLAN erfolgen soll (IP Kameras). Letztere haben den großen Vorteil, dass außer zur Stromversorgung kein Kabel für die Bildübertragung installiert werden muss und bei den meisten Modellen zudem ein Zugriff auch von unterwegs, über einer Internetverbindung oder per entsprechender App über das Smartphone oder Tablet, möglich ist. Auch eine Funkübertragung der Videodaten ist möglich. Jedoch besitzen Funkkameras nur eine geringe Reichweite (etwa 300 Meter bei IP65 Standard) und ein Aufruf von unterwegs über das Internet ist nicht möglich.

Wichtig ist auch, welchen Bereich die Kamera überwachen soll. Starr angebrachte Kameras, wie digitale Türspione haben nur einen eingeschränkten Überwachungswinkel und können über den toten Winkel leichter ausgetrickst werden. Mit schwenkbaren Kameras dagegen können wesentlich größere Winkel überwacht werden. Hier werden Wandarm-Kameras und sogenannte Dome-Kameras mit einer halbkugelförmigen Verblendung unterschieden.

Zu beachten sind auch die Witterungseinflüsse und Lichtverhältnisse sowie ob eine nächtliche Überwachung erfolgen soll. Kameras mit einer guten Nachtsichtfunktion sind allerdings meist teuerer. Hier kann überlegt werden, ob ein mit der Aussenbeleuchtung verbundener Bewegungsmelder die günstigere Alternative darstellt, um der Kamera das notwendige Licht zu geben. Auch die Auflösung der Kamera, das erhältliche Zubehör und der Lieferumfang (Kabel, Installationsvorrichtungen, Speichermöglichkeiten für Videos) spielen beim Kamera eine Rolle, um diese möglichst problemlos zu installieren und auf die Überwachungsbilder zugreifen zu können.

 

Wie installiere ich eine Türkamera?

Ob die Installation einer Kamera schwierig ist und gegebenenfalls ein Fachmann herangezogen werden muss, hängt ganz von der Kamera und den vorhandenen baulichen Gegebenheiten ab. Ein digitaler Türspion, aber auch andere Überwachungskameras beispielsweise lässt sich im Regelfall recht einfach installieren, wenn es sich nicht um eine einbruchsichere Stahltür oder eine im Sichtbereich mit Glas besetzte Tür handelt. Bei Holztüren, auch aus Massivholz, muss einfach nur ein Loch in der entsprechenden Größe in die Tür gebohrt werden. Handelt es sich um eine Stahltür, die aus keinem speziellen Sicherheitsstahl gefertigt ist, können mit entsprechenden Bohrern ebenso Löcher gebohrt werden. Bei anderen Materialien, wie Sicherheitsstahl oder mit Sicherheitsglas besetzten Türen hilft meist nur ein Fachmann oder eine Anbringung in der Hauswand, wo gegebenenfalls entsprechende Ausfräsungen und Bohrungen zur teilweisen Unterputz-Anbringung notwendig sind.

Im Video wird gezeigt, wie man ein Türspion installiert.

 

Müssen für Türkameras zusätzliche Kabel verlegt werden?

Die Videoübertragung von einer Kamera zum Monitor bzw. Speicher kann kabelgebunden oder kabellos erfolgen. Moderne IP Kameras benötigen hierfür kein Kabel. Die Daten werden per WLAN über einen Router in ein Netzwerk eingespeist und die Videos können so angesehen und gespeichert werden. Auch der Zugriff auf die Türkamera von ausserhalb der Wohnung auf der Arbeit oder im Urlaub ist von einem Rechner oder dem Smartphone bzw. Tablet aus möglich. Viele Hersteller liefern entsprechende Apps zu Steuerung der Kamera bereits mit. Für die Stromversorgung müssen bei den meisten Kameras allerdings Kabel verlegt werden. Es gibt zwar auch batterie- bzw. akkubetriebene Modelle, jedoch haben diese den Nachteil, dass sie ständig aufgeladen bzw. ausgetauscht werden müssen, was gerade bei Abwesenheit sehr unpraktisch ist.

 

Werden die Bilder aufgezeichnet, wenn ich nicht zuhause bin?

Aufzeichnung von Bildern mit einer TürkameraDie meisten Kameramodelle bieten die Möglichkeit der Aufzeichnung der Videobilder. Die Aufzeichnung kann jederzeit eingeschaltet oder gestoppt werden. Um bei einer Abwesenheit eine Aufzeichnung vorzunehmen muss lediglich die Aufnahmefunktion aktiviert werden. Mit IP Kameras, die sich über eine App auch aus der Ferne steuern lassen, kann die Aufnahme auch unterwegs begonnen oder beendet werden. Wichtig ist nur, dass jederzeit genügend Speicherplatz für die Aufnahmen vorhanden ist. Gerade hochauflösende Kameras benötigen für Videoaufnahmen sehr viel Speicherplatz und können den Speicher bei längeren Abwesenheitszeiten schnell an seine Grenzen bringen. Besser ist es, die Aufnahme erst dann zu starten, wenn sich jemand unmittelbar vor der Tür befindet. Bessere Kameras verfügen hierfür über einen intergrierten Bewegungsmelder bzw. eine Alarmfunktion, mit der die Aufnahme automatisch gestartet werden kann.

 

Schaltet sich die Kamera automatisch an, sobald jemand vor meiner Tür steht?

Einige Kameramodelle besitzen eine Funktion, die ein automatisches Einschalten der Kamera ermöglichen, sobald sich jemand vor der Tür befindet. Dazu ist ein Bewegungsmelder in die Kamera integriert. IP Kameras lassen sich aber auch mit separaten Bewegungsmeldern sowie Lichtanlange zur Ausleuchtung des Eingangsbereiches koppeln, sodass sie sich einschalten, wenn der externe Bewegungsmelder auslöst. Das automatische Einschalten ist dann die beste Lösung, wenn bei der Kameraüberwachung die Persönlichkeitsrechte anderer verletzt werden können, weil eine dauerhafte Überwachung nicht zulässig ist, wenn Teile des öffentlichen Straßenlandes, des Nachbargrundstückes oder auch des Treppenhause mit im Kamera-Sichtfeld liegen.

 

Was unterscheidet einen normalen Türspion von einer Türkamera?

Mit einem normale Türspion können Personen vor der Tür nur dann beobachtet werden, wenn, man selbst an der Tür steht und durch den Spion sieht. Digitale Türkameras bieten den Vorteil, dass sie den Eingangsbereich vor der Tür auch dann überwachen können, wenn man sich nicht an der Tür befindet. Mit IP Türkameras lässt sich der Eingangsbereich auch dann überwachen, wenn man sich nicht zu Hause befindet, da die Daten über einen Router in ein Netzwerk übertragen werden, auf dass auch unterwegs über das Internet zugegriffen werden kann. Mit den meisten Kameras sind zudem Videoaufzeichnungen möglich, die mit einem normalen Türspion nicht gemacht werden können. Außerdem bieten digitale Türkameras zumeist auch einen besseren Überwachungswinkel als ein Türspion.

 

Hier finden Sie weitere interesante Türsprechanlagen – Klicke Hier